TeamWork

Unsere Vereinsmitglieder erfüllen ihren Hunden Herzenswünsche: Sie lassen sie arbeiten. Hund darf mensch bei der Arbeit helfen, Sachen finden, aufpassen, gemeinsam mit seinem Menschen „jagen“, und und und... Manches davon schlägt sich in Sportarten nieder.


Zughundesport
Ihr Hund zieht wie verrückt an der Leine? Ja warum lassen Sie ihn denn nicht?
Selbstverständlich sollte hund lernen, dann, wenn es gewünscht ist, manierlich an der Leine zu gehen. Wie dies einfach und ohne Gewalt zu erreichen ist, hängt individuell vom jeweiligen Mensch-Hund-Team ab, wir helfen gerne beim Finden des richtigen Wegs.
Aber warum geben Sie Ihrem gesunden, lauffreudigen und offensichtlich zugwilligen Hund nicht die Gelegenheit, diesen Drang sinnvoll umzusetzen?



Alles, was Sie dafür benötigen, ist ein geeignetes Geschirr, ein Zugfahrzeug (zumeist ein geländegängiges Fahrrad) und ein bisschen Anleitung.
Denn: Beim Zughundesport müssen Sie auf vieles achten.
Sie müssen geeignete Wege wählen. Sie dürfen weder andere Verkehrsteilnehmer (auch Wanderer!) gefährden oder behindern noch Wild oder Vieh beunruhigen. Der Untergrund muß geeignet sein (Asphalt geht nur für sehr kurze Intervalle, lässt sich aber nicht immer ganz vermeiden). Und: Sie müssen Ihren Hund richtig motivieren, denn er muss begreifen, daß er jetzt tatsächlich ziehen darf – und zwar in die gewünschte Richtung mit dem gewünschten Tempo.



Das alles können Mensch und Hund ganz einfach lernen. Wir zeigen gerne, wie.


Fährtensuche
Ihr Hund hat eine Supernase, ist vielleicht ein Terrier, ein Dackel, eine Bracke, ein Jagdhundmix? Legen Sie ihm doch eine Fährte! Ob die aus Leberwurst oder Leckerchen besteht, das ist egal. Hauptsache, hund hat Spaß. Übrigens strengt so viel Schnuppern an – meist ist der Pfotenläufer hinterher seeehr müde... Unser Hundestammtisch bietet auch hier die Möglichkeit des Erfahrungsaustauschs.

 
Nasenspaß
Verlieren Sie ständig Ihren Hausschlüssel? Ihr Hund kann ihn finden. Haben Sie vergessen, wem aus der Gruppe Sie eben die Hand gegeben haben? Ihr Hund weiß es. Das Mensch-Hund-Team muss sich nur die Verständigung erarbeiten – was soll hund suchen bzw. erschnüffeln, und wie soll er Ihnen das Ergebnis anzeigen? Wir haben hier im Verein schon die Anfänge für solche „Kunststückchen“ geübt, aber derlei übt sich natürlich am besten ohne Ablenkung zuhause. Unser Hundestammtisch bietet die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches!




zurück