Yanni und Filou


Ich heiße Yanni (braun) und bin am 24.06.2011 geboren und seit dem 11.09.2011 bei meinen Menschen und weil es alleine langweilig ist, haben meine Menschen noch einen Hundekumpel adoptiert, den ich mir selber aussuchen durfte.
Das war am 01.04.2012, mein Kumpel heißt Filou (schwarz) und ist am 21.01.2012 geboren.



Wir sind beide Rüden und machen viele Handlungen synchron.
Als Kumpel sind wir von Anfang an ein unschlagbares Team und suchen uns gegenseitig sehr oft, deshalb wollen wir uns auch gemeinsam vorstellen.
Wir lieben unsere Menschen über alles, vor allem unser Frauchen.
Fremden Menschen gegenüber verhalten wir uns sehr offen und interessiert, ebenfalls registrieren wir als Wachhunde alles, was in unserer Umgebung geschieht

Wir zählen  nicht zu den Anfängerhunden!
Wir Zwergpinscher sind, wie der Name sagt, kleine Hunde, aber echte Hunde und haben alle Bedürfnisse, die auch ein großer Hund hat.
Deshalb müssen wir konsequent und liebevoll erzogen werden, wie alle Hunde.
Auch sind wir sehr sensibel und möchten unseren Menschen sehr gefallen und freuen uns, wenn wir viele tolle Sachen beigebracht bekommen.
Als kleine Clowns sind wir immer fröhlich und auch zu manchen Streichen aufgelegt. Viel Spaß macht es, wenn wir etwas stibitzt haben und unsere Menschen mit uns fangen spielen.
Besonders toll finden wir es auf dem Hundeplatz mit all den anderen großen und kleinen Hundekumpeln, da kann man so richtig toben und die Agilitygeräte sind erst toll. Da kann man richtig Sport für Hunde machen.
Unsere Menschen müssen natürlich aufpassen und manchmal schlichtend eingreifen, denn es kann schon vorkommen, dass wir einen anderen Hund überhaupt nicht riechen können, leichte Meinungsverschiedenheiten können wir aber auch selbst regeln.
Wenn wir dürften, würden wir Vögel, Mäuse und anderes Kleingetier jagen.
Ursprünglich wurden wir für die Rattenjagd eingesetzt.
Mit Katzen würden wir uns auch gut vertragen, leider haben wir bisher keine kennengelernt und wenn wir welche sehen, laufen die immer gleich vor uns weg.
Am liebsten würden wir gleich hinterher rennen.

Faul sind wir keinesfalls und laufen sehr gern. Mit Begeisterung ziehen wir unser Frauchen mit dem Fahrrad. Dafür haben wir extra ein richtiges Geschirr für Zughunde , eben eine Bikejöringausrüstung bekommen.
Nach so viel Bewegung haben wir natürlich auch mächtig viel Hunger.
Seitdem uns unser Frauchen biologisch-artgerecht ernährt (BARF), haben wir endlich keine Bauchschmerzen und Blähungen mehr und sind in unserem Wesen viel umgänglicher und fröhlicher geworden.
Kuscheln ist unser Leben. Nah bei unseren Menschen sein, das ist für uns das größte Glück.
Mittags auf der Couch kuscheln und abends auf dem Fernsehsessel, wie ist das fein.
Verdrängeln wollen wir unsere Menschen da keinesfalls, denn  ohne sie ist es ja halb so schön.
Ganz allein für uns haben wir ja unser Bettchen, jeder eins für sich, wo wir auch in der Nacht und ganz oft auch tagsüber unsere Ruhe finden wollen.

Alleine bleiben können wir auch, wir sind ja zu zweit. Kaputt machen wir nichts, denn wir müssen ja das Haus bewachen.
Kommen unsere Menschen wieder nach Hause, ist die Welt wieder in Ordnung und die Freude groß.
Wenn Ihr uns kennenlernen wollt, kommt doch einfach einmal auf den Hundeplatz.













zurück